Hofpralinen Vielfalt

12,90 

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Unsere handgefertigten Hofpralinen vereinen beste Zutaten wie Schokolade aus Criollo-Bohnen und feinste Geschmackserlebnisse von fruchtig über blumig bis rauchig und würzig.

In zwei Varianten sind die erlesenen Hofpralinen aus „Chocolats grands crus d´origine“ (Herkunftsschokolade aus Kakaobohnen einzelner Plantagen) erhältlich: Eine Vierer-Packung “Hofpralinen Selektion” mit einer Holunder- und einer Granatapfelpraline, einer Grand Crue AltoPiura (75 % Kakaoanteil) und einer Java (65 % Kakaoanteil) sowie eine Neuner-Packung “Hofpralinen Vielfalt” mit sechs verschiedenen Pralinen. Die Auswahl ist saisonabhängig.

* AltoPiura (75 %)
* Holunder
* Java (65 %)
* Cocos/Safran
* Granatapfel
* Lavendel Preiselbeere
* Himbeere/Oregano
* Zitronenmelisse

Categories: ,

Beschreibung

Nachhaltig, bio und fair

Schwerpunkt unserer hausgemachten Spezialitäten bilden besondere lokale Sauerländer Produkte und Zutaten wie Holunder, Brombeere, Lavendel und Apfel. Ergänzt werden diese durch exotische Schätze aus der Natur, die hier bei uns nicht vorkommen. Das ist vor allem der Kakao für die exquisiten Schokoladen als Grundlage der Hofpralinen.
Ohne Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und künstliche Konservierungsstoffe.

Beheimatet im tropischen Regenwald, zählt der Kakaobaum zu den ältesten Kulturpflanzen. Criollo ist die edelste alle Kakaosorten weltweit, äußerst empfindlich und sehr selten. Ihre runden, creme- bis rosafarbenen Bohnen verfügen über ein mildes und einzigartiges Aroma, kurze Fermentationsdauer sowie kurze Röstzeit von 20 – 30 Minuten bei 110 Grad Celsius. Vereinzelt werden Criollos in Mexiko, Belize, Venezuela, Kolumbien und Java angebaut. Erste Plantagen gab es in Soconuzco in Mexiko, heute beträgt ihr Anteil an der weltweiten Kakaoproduktion weniger als 1 %.

Die Verpflichtung zu Nachhaltigkeit und Fairness garantiert den Farmern der Kakaoplantagen u.a. Preise, die deutlich über dem Weltmarktpreis liegen. Das bedeutet, dass sie von ihrer Arbeit leben können und in einem Anbau von Kakaobohnen unterstützt werden, der im Einklang mit der Natur steht.